Gabriele Fischer

Webdesign | Webseitenbetreuung

  • Glasmurmeln Foto lizenzfrei

     


     

    Tun Sie einmal so, als wären Sie Ihr Kunde.

    Eine andere Perspektive einnehmen.

Tipps, die Ihrer Website gut tun

Sie können schon mit wenig Aufwand viel für eine nutzerfreundliche Website tun. Einfach mal anschauen, was Suchmaschinen hervorheben oder Freunde fragen, wie sie nach so einem Unternehmen wie Ihrem suchen würden. Die nachfolgenden Tipps sind Anregungen, das Ganze mal aus anderer Perspektive zu sehen - und hauptsächlich aus der Ihrer Kunden.

Begrüßungsformeln entfernen auf der Startseite

Nicht mehr zeitgemäß: Willkommensgrüße in Ihrer Website.

"Warum das denn?" werden Sie jetzt fragen. Das "Herzlich-Willkommen-auf-unserer-Homepage" ist immer noch weit verbreitet, stammt aus dem wirklichen Leben und der guten Kinderstube. Im Internet ist es heutzutage leider ein absolut veraltetes und überflüssiges Element, das von Suchmaschinen eher negativ gewertet wird (weil es sozusagen "hohl" ist, bezogen auf nützlichen Inhalt und zigtausende Websites quasi mit dem gleichen Satz beginnen).

Ihre Besucher haben es meist eilig und erwarten eine Lösung ihres Problems - keine Begrüßungsformel, die sie ihrem Ziel kein Stück näherbringt. Selbst wenn Ihnen das erst einmal befremdlich erscheint - legen Sie Willkommens-Formeln buchstäblich ad acta und widmen Sie sich Ihrem Besucher und dem, was sie ihm als Lösung für sein Problem anzubieten haben.

Welcome Willkomen Sand Foto lizenzfrei
Position Wettbewerb Foto Lizenzfrei

Die Position Ihrer Homepage bei Google und anderen Suchmaschinen RICHTIG ermitteln

Meiner Erfahrung nach besuchen Websitebetreiber ihre eigene Homepage meistens am eigenen PC im Büro oder mit ihrem Handy. Leider wird da oft vergessen, dass bei so einer Google-Suche auch oft der gesamte Suchverlauf der Person eine Rolle spielt und natürlich Ihr Standort. Wenn Sie halbwegs repräsentative Ergebnisse bekommen wollen, gehen Sie in die Einstellungen Ihres Browser und wählen Sie den Private- bzw. Inkognito-Modus. Bei mobilen Geräten bitte auch die Standortermittlung ausschalten! - Der Browser tut jetzt so, als wären Ihre Suchvorlieben nicht bekannt.

Übrigens: Sie können die klassische Seitenanzeige von 10 Suchergebnissen pro Seite auch erhöhen - in den Browsereinstellungen von Google Chrome  bis zu 100 Suchergebnisse pro Seite.

Google SERPS und Snippets für Ihre Website prüfen

SERPS nennt man die Suchergebnisse, die Google untereinander auflistet (je nach individueller Einstellung 10 bis 100 Ergebnisse pro Seite). In den Snippets finden Sie den Titel einer Website und - wenn alles optimal aufbereitet wurde - die passende Beschreibung zu dieser Website. Je besser Überschrift und Beschreibung miteinander harmonieren und den gesamten Inhalt dieser einen Webseite in 150 (!) erlaubten Zeichen widerspiegeln (die genaue Anzahl der Zeichen wird seitens Google öfter geändert), desto besser Ihre Positionierung in den Suchmaschinen.  Kontrollieren Sie einfach selbst: Bei Google im Suchfenster den hier farbig markierten Text eingeben: site:www.IhreWebsite.de . Sie erhalten sämtliche Links, die öffentlich unter Ihrer Domain existieren. Nun prüfen Sie die Inhalte der Textschnippsel, die Sie in der Google-Suche unter den einzelnen Seiten-Titeln finden. Macht alles Sinn, was da steht? Sind die Beschreibungen zu lang und deshalb abgeschnitten? Passt der Seiten-Titel perfekt zur Beschreibung?

Kontaktdaten auf jeder Seite platzieren

Ihre Homepage verfügt wahrscheinlich über eine Unterseite KONTAKT.

Wenn das der einzige Ort ist, an dem man Ihre Kontaktdaten findet, ändern Sie es. Besucher Ihrer Website kommen auf den unterschiedlichsten Wegen auf Ihre Webseiten, also auf Unterseiten innerhalb Ihres Internetauftritts. Stellen Sie sicher, dass Kunden auf JEDER Seite Ihre Kontaktdaten oder mindestens Ihre Telefonnummer finden können.

 

"Sackgassen-Seiten" vermeiden

Sind Sie schon einmal auf einer Seite gelandet, auf der keine Navigation zu finden war?

Dem Besucher passiert folgendes: Er hat Ihre Unterseite in der Suchmaschine gefunden, der Inhalt ist interessant und nun will er auf die Startseite Ihrer Website, um sich einen Überblick zu verschaffen. Findet er keine Navigationspunkte in Ihrer Website, wird er die Zurück-Funktion des Browsers nutzen - und dann ist er weg und wieder auf den Suchergebnissen. Und mit dem nächsten Klick eventuell schon bei Ihrer Konkurrenz... 

Dagegen hilft nur: Testen, testen, testen - ob wirklich alle Seiten über eine  Navigation verfügen.